www.vfb.de Topnews

https://www.vfb.de/de/

Arbeit, Analyse, Klarheit

2022-10-0209:56

Arbeit, Analyse, Klarheit

In Wolfsburg geht der VfB in Führung und gerät zweimal in Rückstand. Den zweiten Rückstand kurz vor Spielende und eine damit bittere Niederlage kann der VfB nicht mehr abwenden. Ein Rückblick auf die Partie.

Mit einer personellen Änderung startete der VfB in die Auswärtspartie in Wolfsburg. „Wir haben mit einer Viererkette begonnen, auch aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Borna Sosa haben wir uns dazu entschieden, mit Pascal Stenzel als rechtem Verteidiger zu agieren. Im Konterspiel standen Silas und Chris Führich eine Etage höher, um kürzere Wege zu haben. Ein paar Mal war es ordentlich, aber wir haben es nicht gut genug zu Ende gespielt“, so VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo nach der Partie, der gemeinsam mit VfB-Sportdirektor Sven Mislintat eine schlechte erste Hälfte seines Teams gesehen hat. „Wir haben es dem Gegner heute zu einfach gemacht, haben defensiv zu viel zugelassen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das wir für uns hätten entscheiden können“, fasste Sven Mislintat die Partie zusammen.

Der VfB kam nach der Pause ordentlich aus der Kabine und hatte mehrfach die Möglichkeit, den 3:2-Führungstreffer zu erzielen – zuerst scheiterte Silas an der Latte (57‘) dann Wataru Endo (63‘), der nach seinem Torversuch verletzungsbedingt vom Feld musste. Stand jetzt ist sein Einsatz gegen Union Berlin jedoch nicht gefährdet. Die erste Chance der Gastgeber folgte erst in Minute 73. „Wir müssen auf dem Platz präsenter sein und von Aktion zu Aktion blicken. Man gewinnt erst nach 90 Minuten, mir ist die erste bis zur letzten Aktion wichtig. Wir schießen ein Tor und ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie extrem wach ist. Das war nicht der Fall. Es gibt keine Ausreden, die Tore waren alle drei vermeidbar“, so Pellegrino Matarazzo weiter.

Es geht nun darum, gemeinsam das Spiel einzuordnen, die Gründe für die Niederlage herauszufiltern, zu bewerten und nach vorn zu blicken. „Wir haben eine der jüngsten Mannschaften in Europa. Auf solche Phasen müssen wir uns einstellen. Es wird immer darum gehen, solche Phasen durchzustehen, Entwicklungsschritte zu machen und klar in der Analyse zu bleiben“, so Sven Mislintat. „Arbeiten, analysieren und Klarheit in den Themen und Momenten im Spiel schaffen. Union ist ein Gegner, der knallhart zu spielen ist, aber auch wir haben unsere Möglichkeiten, um sie zu schlagen.“

Tickets für das wichtige Heimspiel gegen Union gibt es im Online-Shop – kommt in die Arena und unterstützt unser Team! Sichert euch dazu den Spieltagsdeal aus Trikot und Tickets. Lust auf einen Blick hinter die Kulissen? Dann bucht den Pre-Game-Pass oder die VfB-Spieltagstour. Alle gegen Union!

Remis gegen den Tabellenzweiten

2022-10-0115:06

Remis gegen den Tabellenzweiten

Die U21 zeigt gegen den FC 08 Homburg eine gute Leistung und holt beim torlosen Unentschieden einen Punkt. Damit bleibt das Team von Frank Fahrenhorst auch im neunten Spiel in Serie ungeschlagen.

Das Spiel:
Der VfB war von Anfang an gut im Spiel drin, hatte die torgefährlichste Mannschaft der Regionalliga in der Defensive gut im Griff und wartete in der Offensive geduldig auf Lücken in der Abwehr der Homburger. So in der 18. Minute, in der sich Jonas Weik links durchsetzte, flach in die Mitte passte, der Ball zu Mattis Hoppe durchrutschte, der auf Babis Drakas zurücklegte. Dessen Schuss parierte FCH-Keeper Krystian Wozniak im Nachfassen. Vier Minuten später bediente Thomas Kastanaras seinen Sturmpartner Alou Kuol, doch die Direktabnahme aus zwölf Metern ging über das Tor. Der Tabellenzweite aus Homburg versuchte immer wieder sein Sturmduo Fabian Eisele und Thomas Gösweiner ins Spiel zu bringen, dies gelang gegen die Dreierkette um Patrick Kapp, Antonis Aidonis und Dominik Nothnagel aber nur selten. Wenn dann mal ein Ball Richtung Tor ging, war Torhüter Sebastian Hornung zur Stelle. Im ersten Durchgang wurde es noch einmal gefährlich, aber der Schuss von Thomas Kastanaras wurde in höchster Not geblockt. So ging es beim Spielstand von 0:0 in die Kabinen.
Der VfB startete wieder gut, der Schuss von Alou Kuol aus 20 Metern verfehlte sein Ziel nur knapp (47.). Die beste Chance hatte Patrick Kapp nach einem Freistoß von Jonas Weik, doch Krystian Wozniak parierte den Kopfball mit einer Hand (53.). Nach dieser schwungvollen Anfangsphase verflachte die Partie etwas, denn beide Mannschaften neutralisierten sich zusehends. Einmal wurde es noch gefährlich, als sich eine Flanke von Jonas Weik gefährlich auf den zweiten Pfosten senkte, doch der FCH-Keeper klärte in höchster Not. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden.

Die Trainerstimme:

„Ich kann meiner Mannschaft nur ein Kompliment machen, das war ein richtig gutes Statement. Ich hoffe, dass wir uns früher oder später wieder belohnen werden. Schade, dass es beim 0:0 geblieben ist“, sagte Trainer Frank Fahrenhorst. „Ich bin stolz, wie wir heute gegen die Mannschaft aufgetreten sind, die bislang in der Liga die meisten Tore erzielt hat. Wir haben in den 90 Minuten nur zwei Torabschlüsse zugelassen und den Gegner richtig gut kontrolliert. Am Ende, und das ist der Punkt, an dem wir in den nächsten Wochen arbeiten werden, müssen wir im Torabschluss effektiver werden.“

Das nächste Spiel:
Am kommenden Samstag ist die U21 beim KSV Hessen Kassel zu Gast. Anpfiff im Aue-Stadion ist um 14 Uhr.

Die U21 spielte mit:
Hornung – Aidonis, Kapp, Nothnagel – Hoppe, Bazzoli, Drakas, Laupheimer, Weik (78. Kudala) – Kuol (69. Boziaris), Kastanaras (86. Ganaus)

Matchfacts VfL Wolfsburg – VfB

2022-09-3012:45

Matchfacts VfL Wolfsburg – VfB

Zahlen und Fakten zum Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Wolfsburg. Spielbeginn in der Volkswagen Arena ist um 15:30 Uhr.

Bilanz aus VfB-Sicht

Gesamt: 52 Spiele, 24 Siege, 8 Unentschieden, 20 Niederlagen, 77:75 Tore.
In der Bundesliga: 46 Spiele, 19 Siege, 7 Unentschieden, 20 Niederlagen, 62:69 Tore.

Blick zurück

Im letzten Aufeinandertreffen trennten sich die beiden Teams im April 2022 mit einem 1:1-Unentschieden. Chris Führich erzielte den wichtigen Ausgleich in der Mercedes-Benz Arena am 32. Spieltag in der 89. Minute. Zuvor hatten beide Mannschaften jeweils drei Punkte auswärts geholt: Im Dezember 2021 gewann der VfB mit 2:0 in Wolfsburg (Tore: Konstantinos Mavropanos, Philipp Förster) – die Wölfe sicherten sich drei Punkte durch ein 3:1 im April 2021 in Stuttgart (VfB-Tor: Gonzalo Castro, VfL-Tore: Xaver Schlager, Wout Weghorst, Yannick Gerhardt).

Laufstärke vs. Konterstärke

Das Umschalten ist ein probates Mittel im VfB-Angriffsspiel. Bereits elf Torschüsse gaben die Jungs aus Cannstatt nach Kontern auf das gegnerische Gehäuse ab – der VfL Wolfsburg erst einen. Dafür haben die Wölfe in der Laufleistung die Nase vorn: Im Schnitt läuft das Team 114,4 Kilometer pro Spiel, ein Topwert in der Bundesliga. Der VfB läuft durchschnittlich 111,4 Kilometer pro Partie.

Junge Wilde unter sich

In Wolfsburg treffen am Samstag die jüngsten Teams der aktuellen Bundesligasaison aufeinander. Der Altersdurchschnitt, der in dieser Spielzeit eingesetzten Profis, liegt beim VfL bei 25,2 Jahren – beim VfB bei 23,9 Jahren.

Tabellennachbarn

Nach sieben Spieltagen haben beide Teams fünf Zähler auf dem Konto. Durch das bessere Torverhältnis steht der VfB auf Platz 16 – die Wölfe auf Platz 17. Für den VfL ist es die schlechteste Zwischenbilanz seit zehn Jahren. Aber: Beide Teams hatten ein straffes Startprogramm und mussten sich in fünf der sieben Spielen gegen Europacup-Teams messen.

Wiedersehen

Josip Brekalo und Omar Marmoush trugen beiden einst den Brustring-Dress. Josip Brekalo war 2017 ein Jahr lang vom VfL an den VfB ausgeliehen, kam auf 28 Pflichtspieleinsätze und erzielte drei Tore. Ähnliches bei Omar Marmoush: Der ägyptische Nationalspieler spielte in der Saison 2021/2022 als Leihgabe der Wölfe beim VfB. Auf 21 Pflichtspieleinsätze in weiß-rot kommen drei Treffer.

Wetter

Für Samstag sind in Wolfsburg bei Wolken und Wind 15 Grad vorhergesagt.

Zuschauer

Nach Wolfsburg begleiten den VfB im Gästebereich rund 2.000 VfBlerinnen und VfBler.

Schiedsrichter-Ansetzung

Felix Zwayer (SR), Marco Achmüller (SR-A. 1), Christian Leicher (SR-A. 2), Florian Heft (4. Offizieller), Tobias Welz (VA), Markus Häcker (VA-A)

Übertragung

VfB-Kanäle

TV/Stream

  • Sky

Radio

  • SWR Radio
  • DIE NEUE 107.7

<
1